Tachowelle der R1100GS tauschen

Der Tausch der Tachowelle ist auch von weniger geschickten Schraubern zu schaffen. Die Arbeit an sich ist keine Hexerei - problematisch ist nur, den Zugang zur Rückseite des Tachos freizulegen. Dazu ist einiges am Cockpit und der Verkleidung abzubauen.
Anmerkung: Mit dem im Text beschriebenen "Kombiinstrument" (so die BMW-interne Bezeichnung) ist der gesamte Instrumentenblock mit Tachometer, Drehzahlmesser und FID gemeint!


Werkzeug/Material

  • Inbusschlüsselsatz (notfalls tun es jene des Bordwerkzeuges)
  • Kreuzschlitzschraubendreher (genau passend für untere Halteschraube der Tachowelle!)
  • kleiner Drehmomentschlüssel mit 10er Nuss und mittlerer Verlängerung
  • Spitzzange
  • Industriefett

 

Arbeitsschritte

  • Motorrad sicher abstellen (Hauptständer)
  • mit dem passenden Inbus die Halteschrauben des Windschilds ausdrehen (Bild 1).
  • Vordere Befestigungsschrauben des Kombiinstrumentes (Bild 2) lösen (Ratsche mit Verlängerung und 10er Nuss)
  • Halteschrauben links und rechts des Kombiinstrumentes (Bild 3) entfernen bei mir sind hier noch Lautsprecherboxen montiert.
  • Scheinwerfer entfernen (dazu die drei Halteschrauben ausdrehen, den Haltering von der Lampenschale ziehen und diese nach vorne kippen, alle Kabel abziehen und den Scheinwerfer entnehmen). An einem sicheren Ort ablegen um Beschädigungen des Glases oder Reflektors zu vermeiden!
  • Innerhalb des Scheinwerfergehäuses befindet sich die 3. Halteschraube des Kombiinstrumentes (Bild 4)
  • Mit einem Kreuzschraubendreher (oder entsprechendem Ratscheneinsatz) die untere Halteschraube der Tachowelle entfernen (Bild 5)
  • Achtung: Dazu einen wirklich genau passenden Schraubendreher verwenden! Auf Grund der exponierten Lage kann die Schraube ev. leicht angerostet sein. Ein nicht exakt passender Schraubendreher würde schnell zu einem Vernudeln des Kopfes führen - und dadurch das Entfernen der Schraube erheblich erschweren.
  • Nun kann die Rändelschraube gelöst werden, welche die Tachowelle am Tacho fixiert (dazu anfangs die Spitzzange verwenden, dann von Hand endgültig abdrehen) (Bild 6)
  • dann die alte Welle nach unten entfernen (dabei merken, wie sie verlegt ist.
  • Nun kann die neue Welle eingebaut werden:
    Diese dazu von unten einfädeln (nicht vergessen, diese auch durch die Führungsschlaufe am Kotflügel zu fädeln) und entsprechend der alten Welle verlegen. Von Hand in den Tacho führen und die Rändelschraube befestigen (dabei muss die Welle im richtigen Winkel aufsitzen um nicht zu verkanten und das Gewinde zu beschädigen). Wenn sie von Hand festgezogen ist, ziehe ich noch eine Spur mit der Zange nach.
  • Den Nippel der Antriebsschnecke schmieren (Fett, Molykotepaste,..) und das untere Ende der Tachowelle darüber stecken (Bild 7). Dabei das Vorderrad eventuell etwas drehen, damit der Nippel mit der Aussparung der Welle übereinstimmt. Dann die Welle ganz aufstecken und mit der Halteschraube befestigen (nicht zu fest anziehen!).
  • Jetzt ein kleiner Test ob die Welle korrekt sitzt: das Vorderrad antauchen - die Tachonadel muss ausschlagen. Das Motorrad vom Hauptständer nehmen und nochmals die korrekte Verlegung der Welle überprüfen (ungehinderter Lenkeinschlag, keine Probleme beim Eintauchen der Gabel,...).
  • Wenn alles passt kann das Kombiinstrument wieder korrekt platziert und mit den drei Halteschrauben (Bilder 2 und 4) befestigt werden.
  • Dann die Kabel am Scheinwerfer anstecken, diesen ins Gehäuse einsetzen, den Plastikrahmen aufstecken und mit den drei Halteschrauben befestigen (bei meiner Q ist noch zusätzlich ein Scheinwerferschutz montiert).
  • Zum Schluss das Windschild montieren und eine Probefahrt machen


Tipp:
in manchen Fällen kann es vorkommen, dass die Welle bei der Kontrolle von Hand nicht gleich funktioniert, aber beim Fahren ist dann alles in Ordnung (war auch bei der AT so). Also erst einmal eine kleine Runde drehen.

 

Bilder

Hier die Bilder zum Text (Klicken zum Vergrößern):

Cockpit1 Cockpit2 Cockpit3
Bild 1 Bild 2 Bild 3
Cockpit4 Tachowelle1 Tachowelle2
Bild 4 Bild 5 Bild 6
  Tachowelle3  
  Bild 7  

Seitenanfang