Motoröl wechseln

Eine der wichtigsten - und am häufigsten durchgeführten - Servicearbeiten am Motorrad ist ein regelmäßiger Ölwechsel. Bei dieser Gelegenheit tauschen wir auch immer gleich den Ölfilter!
Laut Betriebsanleitung sollte bei unseren Motorrädern ein Motorölwechsel alle 10-12.000 km erfolgen. Wenn du in einem Jahr nicht diese Kilometer fährst (wie wohl 90% der Motorradfahrer), ist einmal jährlich das Öl zu wechseln.

Der Ölwechsel bei den einzelnen Modellen unterscheidet sich im Wesentlichen kaum. Trotzdem haben wir für jedes unserer Motorräder einen eigenen Abschnitt gemacht, damit du gezielt die benötigten Infos erhältst (und diese nicht erst auseinander klauben musst).


Allgemein benötigtes Werkzeug/Material

  • 2 Plastik(Mist)säcke (einer aufgeschnitten)
  • Ratschensatz (mit Verlängerung)
  • Drehmomentschlüssel
  • Ölfilterschlüssel (für die Hondas reicht ein Universalschlüssel. Für die BMW brauchst du einen Aufsteckschlüssel mit passendem Schraubeinatz - BMW Nr. 114650 - oder einen passenden Nachbau)
  • Ölauffangbehälter (günstige, verschließbare Wannen um < € 10,-- im Handel)
  • Trichter
  • Messbecher (möglichst groß)
  • ev. Ölbindemittel
  • Handschuhe (wie du sie beim Abwasch verwendest, Werstatthandschuhe oder OP-Handschuhe)
  • Öl in passender Spezifikation (API SG).
    Wir verwenden Öl von HG oder Louis. Meist SAE 10W-50 (es muss kein rennsportfähiges „Superöl“ sein). Literpreise von etwa € 5 bis € 20,--. Wir nehmen das Öl immer im 4 l- Gebinde - das senkt den Literpreis.
  • Ölfilter (hier ist oft der Originalfilter günstiger als der vom Zubehörhandel!)
  • Dichtscheibe für die Ölablassschraube (leicht gewölbte „Beilagscheibe” aus Alu oder Kupfer. Das Original kostet nur wenige Cent)

 

Vorbereitungen

Zuerst den Text genau durchlesen.
Es empfiehlt sich auch, die zugehörigen Konstruktionszeichungen anzusehen/auszudrucken, damit du die einzelnen Teile kennenlernst und weißt, wo diese am Motorrad zu finden sind.


Beachte

Das Altöl natürlich ordentlich entsorgt wird (Altstoffsammelstelle, Werkstatt ...) ist wohl selbstverständlich!! Auch jeder Ölverkäufer muss Altöl zurücknehmen!
Das ablaufende Öl, sowie Motorteile, Auspuff, .. können sehr heiß sein - daher Vorsicht bei der Arbeit!