Bremsbeläge wechseln

Das Wechseln der Bremsbeläge stellt im Allgemeinen kein großes Problem dar. Am besten lässt man es sich einmal von einem kundigen Bastler zeigen (möglichst am eigenen Bike) und dann geht es schon von selbst (ev. lass dir beim ersten Mal von einem Schrauberprofi auf die Finger sehen!).

Die Kontrolle der Beläge sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen. Den Wechsel der Beläge nach den gefahrenen Kilometern zu bemessen ist wenig sinnvoll (wer viel in der Stadt fährt wird in der Regel einen schnelleren Verschleiß haben wie ein Tourenfahrer). So waren die ersten Bremsbeläge der CB bei etwa 11.200 km schon total im Eimer (haben aber noch tadellos gebremst und keine Geräusche gemacht). Der äußere Belag - auf den die Kolben drücken - hatte schon ein Loch (siehe Bild). Natürlich ist das nicht zur Nachahmung empfohlen. Im Zweifel lieber einmal etwas früher wechseln als zu spät!

Bremsbelag CB

Benötigtes Werkzeug/Material

Wenn eine Sichtprüfung (oder entsprechende Geräusche beim Bremsen) dich zu der Ansicht gebracht haben, dass neue Beläge fällig sind, so benötigst du folgende Dinge:

  • Ratschensatz
  • Drehmomentschlüssel (0-40 Nm)
  • gr. Flachschraubendreher
  • Kupferpaste (Antiquietschpaste)
  • neue Beläge (1 oder 2 Paar)
  • Schraubenkleber (mittelfest)
  • Bremsenreiniger
  • saubere Lappen
  • ev. Bremskolbenrücksteller

Vorbereitungen

Zuerst den folgenden Text genau durchlesen. Es empfiehlt sich auch, die zugehörigen Fiches (Konstruktionszeichungen) anzusehen/auszudrucken, damit du die einzelnen Teile kennen lernst. Am Ende jedes Kapitels haben wir die zugehörigen Fiches zusammengefasst.

Wenn alle benötigten Materialien und Werkzeuge vorhanden sind, für einen sicheren Stand des Bikes sorgen (Hauptständer und ebener Grund). Der Lenker sollte sich nach beiden Richtungen drehen lassen ohne die Standsicherheit zu gefährden. Auch sollte für gutes Licht (ev. blendfreie Montagelampe) gesorgt werden. Ich empfehle, auf Grund eigener schlechter Erfahrungen, Originalbeläge zu verwenden! Gerade bei einer so wichtigen Komponente ist es absolut nicht ratsam den Sparmeister raushängen zu lassen.

Beachte

  • Bremsbeläge immer als Paar wechseln (auch wenn ein Belag noch gut erscheint)!
  • Alte Bremsbeläge können krebserregenden Staub erzeugen. Bei der Arbeit darauf achten, dass dieser nicht eingeatmet wird!
  • Keine Komponenten zerlegen, wenn es nicht zwingend nötig ist!
  • Keine Lösungsmittel auf Petroleumbasis zum Reinigen von Bremsenteilen verwenden (nur saubere Bremsflüssigkeit, Bremsenreiniger oder Spiritus verwenden!)


Seitenanfang