Checkliste für Motorradreisen

Du willst mit dem Motorrad eine längere Tour machen oder damit gar in Urlaub fahren? Womöglich mit Begleitung? Dann gibt es schon im Vorfeld einiges zu bedenken, zu organisieren und zu erledigen:

 

Motorrad

Es ist sicher selbstverständlich, dass man zu einer großen (Urlaubs-)Tour nur mit einem Motorrad in einwandfreiem Zustand aufbricht, dieses also technisch absolut in Ordnung sein soll/muss (sonst kann einem die Urlaubsfreude recht schnell vergehen). Also heißt es vor der Reise, einige Arbeiten durchzuführen bzw. durchführen zu lassen:

  • Wenn das nächste Service sowieso bald fällig wäre, wird dieses vorgezogen und noch vor dem Urlaub erledigt
  • ev. Öl, Ölfilter, Benzinfilter und Luftfilter wechseln
  • Zündkerzen, Kühlflüssigkeit, Bremsbeläge, Bremsflüssigkeit, Kette, Ritzel und Beleuchtung gehören kontrolliert - im Zweifel die Teile besser gleich wechseln
  • Reifencheck (Luftdruck bei kalten Reifen!, Beschädigungen…). Ist eine längere Tour geplant, dann soll das Profil auch noch zur sicheren Rückreise ausreichen. Im Zweifel neue Reifen aufziehen (lassen)! Der Luftdruck muss entsprechend der Zuladung angepasst werden!
  • Alle Kabel und Züge auf ordentliche Verlegung und einwandfreie Funktion überprüfen, ev. Züge schmieren.
  • Kontrolle der Beleuchtung (Scheinwerfereinstellung der Zuladung anpassen, Blinker oder Lichter nicht verdecken,...)
  • Sitz aller Schrauben, Kofferträger, Koffer... kontrollieren


Tipp 1: Sollten größere Arbeiten oder ein ganzes Service anstehen, dann dieses ausreichend lange vorher einplanen. Es ist nicht angenehm, wenn einem die Werkstatt am Tag vor Urlaubsantritt mitteilen muss, dass nicht alles erledigt werden konnte, weil vielleicht ein Ersatzteil nicht rechtzeitig eingetroffen ist. Auch ist es nicht von Vorteil, wenn man mit nagelneuen Reifen eine große Tour antritt. Diese sollten schon vorher etwa 200 km eingefahren werden (mit dem vollbeladenen Bike hat man eh schon genug andere Sorgen).

 

Fahrer/Beifahrer

Das man sich nur körperlich fit Motorrad fährt (überhaupt auf eine große Tour) sollte selbstverständlich sein (nur weil heute mein Urlaub beginnt, muss ich trotzdem nicht mit 39° C Fieber aufbrechen). Auch ist es nicht klug, ohne jegliche Erfahrung und ohne sich entsprechend kundig gemacht zu haben als Fahranfänger alleine auf „Welttour” zu gehen. Besser wäre es, mit kleineren Touren zu beginnen. Warum nicht einmal mit vollem Gepäck die Hausstrecken abfahren? Man lernt diese Strecken aus ganz neuen Blickwinkeln kennen - und es ist zugleich eine gute Übung um mit den geänderten Fahreigenschaften seines Bikes vertraut zu werden. Die Etappen dann langsam steigern. Vielleicht kannst du dich auch einmal an einen erfahrenen Tourenbiker anhängen, es gibt da sicher viel zu lernen.

Nimm auf deinen Beifahrer Rücksicht (auf langen Etappen kann es hinten sehr langweilig werden)!
Überlegenswert wäre vielleicht eine Gegensprechanlage. Diese ist aber nicht für jedes Paar empfehlenswert! Auch sollte man bestimmte Regeln vereinbaren: z.B. dass der Beifahrer kurz auf die Schulter klopft, ehe er etwas sagt. Wenn man so in Gedanken versunken dahingurkt und einem plötzlich der Sozius ins Ohr schreit, kann man vor Schreck schnell den Lenker verreißen. 

 

Gesundheit

Du musst ständig eine Brille tragen? Dann eine Reserve(sonnen)brille nicht vergessen! Dazu geeignete Reinigungstücher (die kannst du dann auch gleich für die Fotoausrüstung verwenden).
Solltest du Medikamente benötigen, dann gehören diese natürlich auch mit (vorher erkundigen, ob es diese auch am Zielort gibt! Manchmal gibt es das selbe Medikament nur unter einem anderen Namen!). Beim Transport die Medikamente nicht unbedingt an einer Stelle befördern wo sie viel Hitze (Sonne, Motor) abbekommen. Dadurch werden sie unbrauchbar und ev. sogar gefährlich!
Alle benötigten Impfungen verabreicht bekommen? Dann nicht den Impfpass vergessen um dies auch nachweisen zu können.

 

Papiere

Alle benötigten Papiere vorhanden? Am Tag vor der Abreise festzustellen, dass der Reisepass abgelaufen ist, kann einem den Urlaub ganz schön verderben. Für manche Länder muss der Reisepass noch 6 Monate über den eigentlichen Aufenthalt hinaus Gültigkeit haben!
Beachte: Für einzelne Länder ist die grüne Versicherungskarte vorgeschrieben, für andere brauchst du einen Urlaubskrankenschein (= Rückseite der E-ard). In wieder anderen sind verschiedene Impfungen empfohlen/vorgeschrieben (Nachweis!). Hast du alle benötigten Visa? Was du an Papieren in den wichtigsten Ländern brauchst, findest du in weiteren Kapiteln hier bei uns.

 

Gepäck

Bedenke, dass es beim Motorrad fahren auf jedes Kilo an Gewicht ankommt (schnell ist das zulässige Gesamtgewicht erreicht - überhaupt wenn du mit Sozia unterwegs bist).
Ich würde empfehlen, das Gepäck (nach der unten aufgeführten Liste) einmal auf dem Boden auszubreiten (du wirst erstaunt sein, was da alles zusammenkommt!). Dann überlege dir, was für diese Tour wirklich benötigt wird (nicht alles aus der Liste wirst du bei jeder Tour benötigen. Wenn du in A oder in einem Nachbarland unterwegs bist, brauchst du sicher nicht so viel mit, wie wenn du in entlegene Gegenden der Welt fährst, wo du großteils auf dich allein gestellt bist).

Wenn du weißt was du mitnehmen musst/wirst, überlege dir, wie du es am sinnvollsten verpacken kannst. Beachte die zulässigen Beladungsgewichte für die Koffer und das Topcase. Hast du das Gepäck einige Male ein- und ausgepackt, wirst du schnell die optimale Packvariante finden. Und mit jedem Mal wird es leichter und der Platz besser ausgenützt.
Dass schwere Gegenstände nicht ins Topcase gehören (sondern besser in den Tankrucksack, in eine Gepäckrolle auf den Soziussitz oder unten in die Koffer) sollte klar sein. Ziel sollte es sein, den Schwerpunkt des Bikes möglichst tief zu halten. Natürlich sollte alles gut verzurrt sein. Die Gurte dann auch bei jeder (Rauch-)Pause kurz überprüfen und auch eine längere Regenfahrt soll dem Gepäck nichts anhaben können - ich packe alles extra noch, nach „Kategorien” geordnet, in Plastiksäcke.
Natürlich sollten Dinge die man schnell einmal braucht, wie etwa das Regenzeug oder warme Handschuhe (auf Pässen kann es auch im Sommer einen ganz schönen Fredo haben), oder die Sonnenbrille (seit einiger Zeit habe ich einen Helm mit integrierter Sonenblende, was schon recht praktisch ist), oder die Fotoausrüstung, nicht gerade ganz unten verstaut werden!

 

Packliste (je nach Tour werden die benötigten Teile ausgewählt)
Toilettzeug (im entsprechenden Beutel): Großes und kleines Handtuch, Duschbad (geht auch als Handseife), Shampoo, Zahnbürste u. -pasta, Rasierzeug, Schuhputzzeug, Kamm/Bürste, Fleckenmittel, Nähzeug, Nagelpflegeset, Fön(?), Toilettenpapier (trocken, feucht = auch zum Hände Reinigen nach Reparaturen)
Motorradkleidung: Regenmontur (Overall oder Jacke + Hose), Handschuhe (je 1 P. Endurohandschuhe u. wasserfeste), Stiefel, Montur (Jacke, Hose - Wärmefutter nicht vergessen!), Protektorjacke, Nierengurt, Halstuch, Sturmhaube, Ohrenstöpsel, Halsschutz
Kleidung allgemein: Unterwäsche (lang, kurz), Socken, T-Shirts, Pullover, Jeans (mit einer solchen kommt man eh überall rein ;-)), (Turn-)Schuhe, Trainingsanzug, kurze Hose, Badehose, Pyjama?
Sonstiges: Helm(e), Ersatzvisier(e) (wenn du mit einer Crossbrille fährst, Ersatzscheibe nicht vergessen), Spanngurte, Sonnenbrille, Brille (Ersatzbrille) oder Kontaktlinsen (inkl. Reinigunsset), Reisestecker-Set, div. Kartenmaterial, Fotoausrüstung, Reservefilme (heute eher zusätzliche Speicherkarten), Ersatzbatterien/-akkus, Taschenlampe (am besten LED und aufladbar), Schreibblock, Kugelschreiber (empf. auch einen Bleistift - der schreibt immer), Taschenmesser, Zelt, Schlafsack, Iso-Matte (Flickzeug), Kocher, Besteck, Geschirr, Gewürze, einige Pkg. Trockensuppen, Thermoskanne (ich schwöre auf die aus Alu), Brennmittel, Feuerzeug (Zippo - mit einigen Tropfen Sprit nachfüllbar), Ersatzsteine, Zünder, Bauchtasche, Rucksack, Polster (etwa der Kopfteil einer Luftmatratze), Faltkanister (für Wasser), Reservekanister (Sprit), Zigaretten (oft im Reiseland günstiger), Kaffeemaschine (+ Kaffee), Spülmittel, Geschirrtuch, Handy (inkl. Ladegerät), Navi/GPS, Schwamm, Verbandszeug, Medikamentensortiment (Durchfall, Übelkeit, Kopf-/Zahnschmerzen, Cold-/Hotpack, Spritzen, Insekten- und Sonnenschutz...), Adressen-/Telefonverzeichnis, Wecker, Diebsstahlsschutz!, ein Stück Seil/Schnur, Plastiktüten (für Schmutzwäsche...), Kabelklemmen, Reserveschlüssel (auch fürs Kofferset! - Wir haben aber bei allen Koffern die selben Schlosskits).
Werkzeug: Leatherman-Tool (o.Ä.), Kettenspray, Pickzeug (bei schlauchlosen Reifen Pannenspray), Montiereisen (2-3 Stk.) + Felgenschoner, Fußpumpe (oder Druckluftpatronen), Bindedraht, Schlauchschellen, einige Meter Kabel (+ entsprechende Verbindungen), Isolierband (Textilband), Kabelbinder, Bordwerkzeug, Kettennieter, Schmiermittel (MO2), Ratschensatz (Bitseinsätze, Nüsse: 10, 12, 13, 14, 17 19, 22, 24); Ringschlüssel (2x10, 8, 12, 13, 14, 17), Schraubenzieher (Kreuz, Schlitz je 2 Größen), Inbusschlüssel, Zangen (Rohrzange, Spitzzange), Engländer , Zündkerzenschlüssel, Werkzeugtasche, Kaltmetallkleber, Zweikomponentenkleber, Unterlegscheibe für Seitenständer
Ersatzteile: Öl, Bowdenzüge (und/oder entsprechendes Reparaturset), Bremsbeläge, Kette, Kettenschloss, Ersatzschläuche, Ersatzbirnen, Ersatzschrauben und Muttern, Beilagscheiben, Ersatzhebel (Bremse, Kupplung), Sicherungen (10 + 15 A Flachsicherung), Zündkerzen (mind. 2 Stk.)
Papiere: Führerschein, Zulassungsschein, Reisepass, Vollmacht (wenn nicht eigenes Bike. Achtung: in manchen Ländern muss diese in der Landessprache sein!), Fährtickets, Schutzbrief (ÖAMTC ...), Reiseversicherung, grüne Versicherungskarte, Impfpass, Auslandskrankenschein (GEK), Kopien von den wichtigsten Papieren!, Schecks, Kreditkarte, Vignette, Ersatzpassbilder.
Seit Einführung des Euro ist es mit dem Geld auf Reisen etwas einfacher (trotzdem nicht auf eine ev. benötigte Fremdwährung vergessen, oder diese baldmöglichst zu wechseln)!

TIPP:
Dokumente bleiben immer „am Mann” (nicht im Topcase, in der Jacke oder beim Gepäck)!

Seitenanfang