Frühlingserwachen

Kaum werden die Tage etwas länger und die Temperaturen milder, packt viele wieder die Lust am Motorrad fahren. Aber ehe du dich wieder todesmutig auf die Straße wagst, sollten einige Dinge erledigt werden. Nimm aus der folgenden Auflistung die Punkte heraus, die für dein Bike zutreffend sind:

Motor und Getriebe:
  • alle Halteschrauben auf festen Sitz überprüfen (Werte hier)
  • Dann sehen wir nach, ob es Undichtigkeiten gibt (nachdem das Motorrad im Herbst ja gründlich gereinigt wurde, sind Lecks jetzt leichter zu erkennen - manchmal auch erst nach den ersten Fahrkilometern - also Nachkontrolle nicht vergessen!)
  • Ölstand checken - auch wenn dies schon beim Einwintern gemacht wurde (ein nun erhöhter Ölstand kann auf einen defekten Benzinhahn oder einen undichten Vergaser hinweisen!)


Räder und Reifen:

  • Reifendruck kontrollieren und anpassen
  • Reifenprofil (1,6 mm auf mindstens 3/4 der Reifenbreite)
  • Beschädigungen?
  • Achsmuttern prüfen (wenn vorhanden auch den Sicherungssplint)
  • solltest du dich für neue Reifen entschieden haben, diese die ersten km vorsichtig einfahren (von der Produktion haftet meist Silikon auf der Lauffläche = erhöhte Rutschgefahr!).
    Besondere Vorsicht ist geboten, wenn du auf eine andere Reifendimension umsteigst (etwa breitere Reifen). Du musst dich erst an das andere Kurvenverhalten gewöhnen (breitere Reifen bedingen eine höhere Schräglage!).

Bremsen:
  • Überprüfen der Bremsbeläge/ -klötze
  • Bremsschläuche auf Dichtheit, Risse, Scheuerstellen,... prüfen
  • Bremsschläuche auf Freigängigkeit beim Einfedern und Lenken überprüfen (Gummischläuche sollten etwa alle vier Jahre gewechselt werden - Bruchgefahr. Am Besten gleich auf Stahlflex umrüsten!)
  • Bremsflüssigkeitsstand checken (diese sollte spätestens alle zwei Jahre erneuert werden - Gefahr der Dampfblasenbildung! Wenn du dir das nicht zutraust, lass es in einer Werkstätte deines Vertrauens machen). Wir wechseln jährlich!
  • Zur Sicherheit nochmals die Bremsscheiben mit Bremsenreiniger putzen, um alle Konservierungsstoffe, Öl- und Politurreste zu entfernen

Federn und Stoßämpfer:
  • Alle Befestigungsschrauben auf korrekten Sitz kontrollieren
  • bei dieser Gelegenheit gleich auf ev. Undichtigkeiten und beschädigte Federn überprüfen
  • gewünschte Feder- und Dämpfereinstellung vornehmen (dabei seitengleiche Befüllung von Luft und/oder Öl in den Federbeinen sicherstellen)

Elektrik:
  • Batterie einbauen, Kabel ordentlich anschließen (zuerst + dann - anschließen!)
  • herkömmliche Batterien erst aufladen, dann den Stand der Batteriesäure überprüfen und ev. nachfüllen (dabei nur destilliertes Wasser verwenden!)
  • bei wartungsfreien Batterien zum Laden nie die versiegelten Stopfen öffnen!
  • Richtige Verlegung des Entlüftungsschlauches kontrollieren
  • alle elektrischen Einrichtungen überprüfen

Kraftstoffleitungen:
  • auf Beschädigungen, Dichtheit, Scheuerstellen überprüfen
  • Benzinfilter bei Bedarf reinigen oder auswechseln

Antrieb:
  • Kette (oder Antriebsriemen) auf richtige Spannung überprüfen (dabei auf das Motorrad setzen und eine zweite Person prüft den richtigen Durchhang). Nicht zu straff einstellen!
  • Auf Verschleiß prüfen
  • Kette schmieren (für O- oder X-Ring-Ketten nur ein dafür geeignetes Schmiermittel verwenden!)
  • ist ein Kettenwechsel fällig, Ritzel gleich mit tauschen
  • beim Kardanantrieb der BMW 1100/1150 GS haben wir jedes Frühjahr das Öl gewechselt (bei der 1200er nicht mehr nötig).

Lenkung:
  • Vorderrad anheben und Leichtgängigkeit der Lenkung prüfen
  • dabei gleich das Lenkkopflager checken (beachte dazu das folgende Kapitel)

Sonstiges:
  • Fußrasten: auf ordentliche Befestigung und Funktion (einklappen) prüfen, Gummiauflage kontrollieren
  • Rückspiegel: Befestigung und Einstellung prüfen (durch den Winterspeck verschiebt sich die Sitzposition ev. etwas nach hinten, dadurch ändert sich der Blickwinkel)
  • Kennzeichen: Befestigung, Risse, Lesbarkeit, Knicke, ...
  • Zubehör: ev. vorhandene Sturzbügel, Kofferträger, Topcase, Griffprotektoren, Hauptständer, Tankrucksackhalterung ... auf ordentliche Befestigung und Materialermüdung prüfen. Kontrollieren, ob für nicht serienmäßiges Zubehör alle notwendigen Zulassungen (und ev. nötige Eintragungen) vorhanden sind.

Seitenanfang