Der Fehlerteufel steckt im Detail

Richtig Starthilfe (SH) geben:


An unseren Bikes haben wir schon seit längerer Zeit fix einen Einbaustecker (Conrad-Electronic Art-Nr.: 843350 - HK) an der Batterie montiert. Zusätzlich haben wir dazu passende Starthilfekabel (Conrad-Electronic Art-Nr.: 843369 - 13) die bei Bedarf einfach angesteckt werden.
Dadurch ist es möglich, uns gegenseitig Starthilfe zu geben. Aber natürlich auch anderen (egal ob Auto oder Motorrad).
Dabei sind aber einige Grundregeln zu beachten, denn gerade moderne Autos (mit ihrer vielen Elektronik) können problematisch sein. Solchen würde ich auch nur im äußersten Notfall Starthilfe geben. Bei Motorrädern gibt es hier eher wenig Probleme (auch wenn bei einer BMW u.U. besondere Dinge zu beachten sind). Aber dazu gleich mehr.
In der Regel empfiehlt es sich, nach folgender Anleitung vorzugehen:

ACHTUNG: Wir empfehlen (vor allem bei neueren Fahrzeugen) die Bedienungsanleitung genau durchzulesen. Hier sind oft spezielle Hinweise zum Thema Starthilfe angeführt, die unbedingt beachtet werden sollten!
Wir sehen es als Selbstverständlichkeit an, dass du nur Starthilfekabel mit vollisolierten Polzangen(!) verwendest!

Gibt es keine speziellen Hinweise kannst du nach folgenden Schritten vorgehen (siehe auch: „Anschlussplan”):

    • 1. Motor des Spenderfahrzeugs starten
    • 2. rotes Kabel zuerst an den Pluspol der entladenen Batterie und dann an den Pluspol der Spenderbatterie klemmen. Immer Plus an Plus!!
    • 3. Dann das eine Ende des schwarzen Kabels an den Minuspol der Spenderbatterie klemmen. Das andere Ende an einen stabilen Metallteil am Rahmen des Empfängers (manche Kfz haben dazu sogar einen eigenen Kontaktpunkt)
    • Warum man nicht direkt am Minuspol der Batterie ansetzt hat folgenden Grund:
      Während des Startvorganges kann eine leere Batterie zu gasen beginnen (in der Batterie entsteht Knallgas). Durch das Hantieren mit den Kabeln kann es zur Funkenbildung und in Folge zum Entzünden des Gases kommen. Daher möglichst weit weg von der Batterie einen Massepunkt suchen!
    • 4. Nun den Motor des Empfängers starten. Wenn dieser eine Weile gelaufen ist einen starken Stromverbraucher (etwa die Heckscheibenheizung oder das Gebläse) einschalten, damit beim Abklemmen die Elektronik vor Spannungsspitzen verschont bleibt (beim Motorrad das Licht aufdrehen, Bremse anziehen, ev. Heizgriffe einschalten).
      Das hat folgenden Hintergrund:
      Wenn die Spenderbatterie abgeklemmt wird, lädt die Lichtmaschine plötzlich mit einer sehr hohen Spannung ins Bordnetz. Dabei können empfindliche Elektronikteile zu Schaden kommen.
      Deshalb ist eine neue Batterie auch immer schon (trocken) vorgeladen (euinmal abgesehen davon, dass sie sonst ja nicht den Motor starten könnte).
    • 5. Wenn der Motor etwa 30 Sekunden gelaufen ist den Motor des Spenderfahrzeuges abstellen und die Kabel in umgekehrter Reihenfolge entfernen
    • 6. Sollte der Motor wieder absterben sobald der Spendermotor abgestellt wird ist die Batterie oder die Lichtmaschine des Empfängers defekt!

Einbaustecker
Einbaustecker
Starthilfe
Anschlussplan
Starthilfekabel
Starthilfekabel

ACHTUNG: Starthilfe geben/empfangen bei unseren BMWs ist etwas heikler. So machten wir es bei der R 1100 GS. Und so funktioniert es bei der R 1200 GS.